Grand Opening der factory300

Mit einem lauten Signal aus einem Schiffshorn ging es los: Am 19. Juni wurde die factory300  “Home to Startup Excellence“ als erster österreichischer Start-up-Campus in der Tabakfabrik in Linz eröffnet.  Beim Grand Opening war unter anderen Bundeskanzler Christian Kern zu Gast.

Die factory300 bietet auf derzeit rund 60 Arbeitsplätze, die Fläche kann auf bis zu 3.000 Quadratmeter erweitert werden. Sie ist ein Begegnungsort für Startups, Founder, Investoren, innovative Corporates und Startup-Supporter. Prall gefüllt mit Workshops und Events, eng verflochten mit dem Business Angel Netzwerk startup300. Befeuert von unbändigem Gründergeist entstehen hier die Business Cases der digitalen Transformation. In der factory300 bekommen ausgesuchte Startups ab sofort 300 Tage lang kostenlosen Zugang zu Knowhow, Netzwerk und Arbeitsplätzen. Außerdem winkt ein Investment durch das Business Angel Netzwerk startup300.

Ebenfalls bei der feierlichen Eröffnung dabei waren natürlich die Co-Gründer und Vorstände von startup300 Michael Eisler und Bernhard Lehner sowie Aufsichtsratsvorsitzender und Business Angel Michael Altrichter. Von Seiten der Politik und Interessensvertretung mit dabei: Landeshauptmann-Stv. Michael Strugl, Bürgermeister Klaus Luger, WK-Präsident Christoph Leitl und IV-OÖ-Präsident Axel Greiner.

Mit Hansi Hansmann, Romy Sigl und Tanja Sternbauer wurden beim Grand Opening außerdem die ersten drei „factory300 Startup Heros“ für ihre besonderen Leistungen beim Aufbau des Startup-Ökosystems geehrt.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.