Moderation OÖN-Wirtschaftsakademie mit Roman Szeliga

Ein Arzt, der andere infiziert? Das klingt abartig, außer der Virus heißt Humor. Genau so ein Arzt ordinierte anlässlich der OÖN-Wirtschaftsakademie auf der Bühne des Linzer Brucknerhauses.

“Ich will Sie mit Humor anstecken. Lachen ist die schönste Art der Prävention”, sagte Roman Szeliga. Der Mitbegründer der Clini-Clowns und Vortragende widmete sich dem Humor im Geschäftsleben. “In Betrieben, die Humor einsetzen, sprießen zehnmal so viele kreative Ideen. Es gibt mehr Innovationen und weniger Kündigungen.” Lachen fördere Vertrauen und Leistungsbereitschaft.

Szeliga nannte kreative Humor-Ideen, die sich auf den Geschäftserfolg positiv auswirkten. Die US-Airline Southwest etwa ließ ihre Stewardessen rappen. Die Flugbuchungen stiegen daraufhin um 15 Prozent. Die Verkehrsbetriebe im französischen Bourg-en-Bresse “erzogen” ihre Fahrgäste mit der Durchsage “Personen mit sauberer Unterwäsche bitte bis nach hinten durchgehen.” Daraufhin verbesserte sich die Pünktlichkeit der Busse um 85 Prozent. British Airways stellte 1995 einen “Hofnarren” ein. Er hatte das Privileg, das Management zu hinterfragen, ohne Konsequenzen fürchten zu müssen. Szeliga: “Auch unsere Zeit braucht verrückte Menschen, die das Herz am richtigen Fleck haben.”

Zum ganzen OÖN-Bericht

 

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.