OÖN-Sportlerehrung 2018

Auch heuer hat das Sportland Oberösterreich wieder bewiesen, wie breit und vielfältig es aufgestellt ist. Viele Aushängeschilder haben 2018 auch auf der internationalen Sport-Bühne geglänzt. Drei davon standen bei der OÖN-Sportlerehrung ,der traditionsreichen Wahl der Sportler des Jahres der OÖNachrichten und des Landes, im Rampenlicht: Tischtennis-Ass Sofia Polcanova, Diskuswerfer Lukas Weißhaidinger und die Fußballer des LASK waren heuer die erste Wahl bei der OÖN-Leserschaft und der Experten-Jury, die das letzte Wort sprach.

Heuer war auch eine kleine Premiere: Ich moderierte die Veranstaltung erstmals mit Dennis Bankowsky an meiner Seite! 

Besonderer Moment: Der Ehrenpreis der Oberösterreichischen Nachrichten, der „Goldene Leo“, ging an Josef Schopf, den Entdecker und Langzeittrainer von Diskuswerfer Lukas Weißhaidinger. Der Innviertler hatte seinen Schützling von dessen ersten Training bis hinauf zum sechsten Platz bei den Olympischen Spielen 2016 und zur heuer errungenen EM-Bronzenen geführt. Da passte es gut, dass ausgerechnet Weißhaidinger die Laudatio für seinen Förderer und Wegbegleiter hielt. „Ich verdanke dem Sepp unsagbar viel“, sagte der Ausnahmeathlet, der vor 13 Jahren mit Schopf zu arbeiten begonnen hatte. Seither ging das Duo durch dick und dünn. „Egal, was war, der Sepp hat immer zu mir gehalten“, erzählte Weißhaidinger.

Zum ganzen OÖN-Bericht

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.