OÖN-Wirtschaftsakademie mit Damian Izdebski und Bianca Gfrei

Die OÖN-Wirtschaftsakademie hat sich auf ein neues Setting eingelassen: Zwei Vorträge plus Diskussionsrunde standen diesmal auf dem Programm. Das Thema: “Start-ups – die unbekannten Wesen”

Durchschlagender Erfolg oder Bauchlandung – beides liegt bei einem Start-up nah beieinander, wie die OÖN-Wirtschaftsakademie vor Augen führte. Was alle Start-ups beflügelt, ist deren spezieller Spirit. Bernhard Lehner, Vorstand des Business Angel-Netzwerks startup300, Jungunternehmerin Bianca Gfrei (Kiweno) und Stehauf-Mann Damian Izdebski, der nach der DiTech-Pleite mit der Neugründung Techbold wieder am Markt mitmischt, erklärten diese Mentalität: Es wird etwas angepackt, oft ohne davor nennenswerte Erfahrung in diesem Bereich gehabt zu haben. Das bedeutet auch, hinzufallen, wieder aufzustehen und aus Fehlern zu lernen. Lehner: “Diese Leute spüren einen unbändigen Willen zum Gründen. Das hat masochistische Züge – sie können nicht anders.”

Was es braucht, um ein Unternehmen zum Erfolg zu führen, fasste Gfrei so zusammen: “Ausdauer, ein Anderssein als andere, Authentizität und Leidenschaft.”

Izdebskis Resumee: “Einmal Unternehmer, immer Unternehmer. Ich versuche nun aber, einiges besser zu machen.”

Zum ganzen OÖN-Bericht

Video-Impressionen:

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.